Kategorien
Drucken

Streamyard für Livestreams von virtuellen Konferenzen

 

 

 

Vorteile von Streamyard gegenüber traditionellen Videocall-Anbietern wie Zoom,WebEx, MS Teams etc.

Für unsere virtuellen Konferenzen nutzen wir vorzugsweise Streamyard als Plattform für den Videocall. Streamyard ist eine Browser-basierte Software, was bedeutet, dass die Speaker sich keine separate App herunterladen müssen sondern den Link einfach im Browser öffnen können.

Die wohl größten Vorteile an Streamyard sind:
1) Streamyard überträgt den Videocall in FullHD und zeigt somit die Teilnehmenden, sowie eingespielte Präsentationen und Videos in sehr gute Qualität.
2) Bei Absturz des Browsers / Rechners / Internet des Hosts wird der Call und der Livestream nicht abgebrochen.

Gründe warum Streamyard anstelle von traditionellen Videocall Apps genutzt werden sollte:
a) ZOOM, MS Teams etc. sind an sich schon keine besonders gute Softwares was die Stabilität der Verbindung, sowie die Bildqualität angeht.

b) Darüber hinaus wurden sie nicht für das Livestreaming gebaut, sondern als Videocall-App. Der Versuch sie in Livestreaming-Setups zu integrieren, ist schwierig, da vieles was für einen Videocall im Userinterface sinnvoll ist, für einen Livestream kontraproduktiv ist.

c) Das Hauptproblem aber ist, dass die Zoom App auf einem lokalen Laptop / PC läuft. Alle zugeschalteten Personen im Call ziehen dabei an der Prozessorlast des lokalen Rechners und belasten zusätzlich die lokale Internet-Leitung, da alle Daten des Calls zunächst zu diesem Rechner fließen und dort verarbeitet werden müssen. Selbst moderne Hochleistungsrechner sind mit einem ZOOM Call oft stark ausgelastet.

Im Kontrast dazu steht unser Ansatz über Streamyard:

a) Streamyard wurde von Anfang an als Produktionsumgebung für Livestreaming entwickelt. Das Userinterface wird daher nie im Livestream zu sehen sein.
b) Streamyard selbst läuft direkt in der Cloud und nicht auf unseren „lokalen“ Rechner. Selbst wenn unser lokaler Zugang zur Streamyard-Cloud abstürzen oder abbrechen sollte (z.B. beim Ausfall unseres Internets) läuft der Stream einfach weiter.
c) Unsere lokale Internetleitung beeinflusst nicht die Bild-Qualität der zugeschalteten Personen.
d) Die Bildqualität bei Streamyard ist in Full-HD, was Zoom z.B. gar nicht erst unterstützt. Dort sind 720p die maximale Übertragungsqualität.