Kategorien
Print

Diese Bedingungen muss Ihre LAN-Leitung für den Livestream erfüllen:

Anforderung an Ihr lokales Internet (LAN)

Ohne Internet ist kein Livestream möglich. Idealerweise streamen wir dazu über eine lokale, kabelgebundene Internet-Anbindung Ihres Unternehmens, Hotels bzw. Ihrer Event-Location.

Wir brauchen Zugang zu einer Internetdose mit dem sog. RJ45-Stecker. Diese Dose darf nicht weiter als 40 Meter vom eigentlichen Ort der geplanten Aufnahme entfernt sein. Ggf. muss Sie ein längeres Kabel zum Ort der Regie gelegt werden. WLAN-ist keine leider Option und kann von uns nicht genutzt werden.

Je schneller die Internetleitung ist, umso höhere Qualität können wir übertragen. Wir empfehlen eine Upload Speed von mindestens 10 mbit/s, besser noch mehr. Sie können das Testen indem Sie “Speedtest” bei Google eintippen und den folgenden Test ausführen. (Die zweite Zahl – der “Upstream” – ist die relevante Zahl).

Sollte es kein lokales, kabelgebundenes Internet geben, müssen wir über eine LTE-Verbindung arbeiten. Ob die LTE-Netze vor Ort vorhanden und schnell genug sind, prüfen wir mit einem Location-Checkup (kostenlos innerhalb des Berliner Ubahn-Rings): Wählen Sie bitte hier einen Termin für einen Netz-Test: https://easylivestream.de/locationcheckup

Soll ein lokales Netzwerk vor Ort genutzt werden, ist von der IT der Location folgendes zu beachten (bitte leiten Sie der IT-Abteilung des Hauses den Link zu dieser FAQ weiter):

>> Unsere Technik erfordert den Aufbau eines eigenen WLANs Accesspoints. Dieser wird über ein Patch-Kabel an das bestehende LAN-Netz angeschlossen. Dies darf nicht
technisch blockiert werden.

>> Das Netz darf nicht über Login-Portale gesperrt sein, da unser Router diese nicht “ausfüllen” kann. Wir brauchen einen direkten Zugang zum Netz.

>> Netzinterne Firewalls können den Traffic oder den Anschluss externer Hardware verhindern. Es ist wichtig, dass beim Netztest ein Techniker vor Ort ist, der die lokale
Installation des Netzes kennt und ggf. Zugang zur Konfiguration hat.

>> Falls das lokale LAN ein Whitelisting nutzt, müssen die Mac Adressen unseres WLAN-Access-Poinsts (die “WAN-Ports”) im Whitelisting aufgenommen werden. Bitte fragen Sie
diese vorab bei uns an.

>> Die Ports 1935/TCP und 80/TCP (outbound) dürfen nicht gesperrt oder von der Firewall blockiert sein.

>> Die Firewall darf keine Content-Filter anwenden und darf insbesondere nicht die Seiten Twitter/Periscope, Facebook, YouTube oder “Social Media” allgemein blockieren.

Tests:

>> Ob der Port “1935” gesperrt ist, lässt sich testen, indem im LAN die Website http://portquiz.net:1935 aufgerufen wird. Ist hier eine Website sichtbar, ist der Port
nicht gesperrt.

>> Ob das Netzwerk mit Hife von “Deep Paket Inspection” blockt (in der Regel nicht), kann mit der kostenlosen Handy App “Air:Mix Solo” getestet werden. Einfach zu einem beliebigen RTMP Server ein Testbild senden. Alternativ kann auch
ein Livestream mit Hilfe der YouTube oder Facebook App auf eine Testseite gestartet werden.

Danke!

Falls die Bedingungen nicht erfüllt werden, müssen wir eine LTE Verbindung aufbauen. Ob dies vor Ort möglich ist, muss mit einem Location-Checkup vorab geprüft werden (innerhalb des Berliner Ubahn-Rings für Sie kostenlos). Wählen Sie dazu hier einen Termin aus: